Archive for Januar 19th, 2009

Die Wundervolle Welt der Brille ;)

Montag, Januar 19th, 2009

Alles fing damit an, dass ich in der Schule die Folien schlecht lesen konnte. Anfangs denkt man sich noch nichts dabei, weil ja die Lehrer auch immer so klein wie möglich alles auf eine Folie gepresst, abdrucken möchten und von der hintersten Reihe es nun mal einfach schwer ist alles zu erkennen.

Jedoch stellt man mit der Zeit fest, dass man auch etwas größer geschriebenes kaum zu erkennen vermag. Dann macht man sich doch mal auf den Weg zu einem Augenarzt um sicher zugehen, dass man nicht unter Halluzinationen leidet. Doch bei mir bestätigte der Arzt meine Vorahnsehtestungen und nach meiner ersten Brille, die ich vor drei Jahren bekommen habe und eigentlich nichts gebracht hat, denn sie war von vornherein falsch eingestellt, folgte nun meine zweite Brille. Bis heute vermute ich, dass bei meiner ersten Brille es an den Optiker lag, sicher wissen tu ich es natürlich nicht. Nun bei meiner zweiten Brille bin ich zu einem anderen Optiker gegangen.

Und da steht man nun… Ein Geschäft voller Brillen, eine schöner als die andere… und eine teurer als die andere, da soll man sich noch entscheiden können? Also ich glaube ich habe ca. 20 Brillen anprobiert bis ich endliche “DIE” Brille gefunden habe, die zu mir passt und die mir sympathisch war (denn auch wenn es nur eine Brille ist, muss sie mir von anfang an gefallen, also sympathisch sein), denn du musst damit immerhin ein paar Jahre herumlaufen und da muss sie dir schon gefallen. Das war die nächste Hürde und man meint mit der Entscheidung des Brillengestells ist man schon fertig und braucht den Auftrag nur noch ausfüllen, doch es kam anders.

Die nächste Frage war: “Mit Filter oder ohne?”

Da steht man erstmal da, als “Zweit-Brillen-Trägerin” hat man ja in Sachen Brillen noch so gut wie keine Ahnung… ich wusste nicht mal für was der Filter überhaupt von nutzen bzw. ob es für mich relevant ist. Doch zum Glück hatte ich meinen Papa dabei, der mir dann erklärt hat für was es gut ist und ob ich es wirklich brauche. Aber Filter ist auch nicht gleich Filter… Da gibts dann wieder Unterschiede in der Farbe und in der Helligkeit der Farbe. Damit noch nicht genug es gibt auch Colorierte Gläser, die also je nach Lichteinfall sich selber verdunkeln. Tja… trotzdem stellt sich noch die Frage ob ich es brauche oder nicht… In meinem Fall habe ich mich dagegen entschieden, da meine Brille nur zum Lesen oder ähnliches gedacht ist.

Doch das wars noch lange nicht, die nächste Frage ist dann: “Entspiegelte oder nicht entspiegelte Gläser?”

Die Frage war im Gegensatz zur ersten Frage leicht, da ich selbstverständlich entspiegelte Gläser nehme. Das Problem ist bei nicht entspiegelten Gläsern, dass bei einem bestimmten Lichteinfall alles spiegelt und du nichts mehr siehst.

Naja dann war die nächste Frage: “Kunststoff oder Glasgläser?”

Doch bei meinem Gestell, das ich ausgesucht habe konnte ich nur Kunststoffgläser nehmen, da dieses Brillengestell unten offen und oben geschlossen ist,  somit hat sich bei mir diese Frage erübrigt.

Aber damit noch lange nicht am Ziel angelangt, kommt schon die nächste Frage: “Sollen die Kunststoffgläser dünner gemacht werden oder nicht oder mit Self-Clean?”

Doch jetzt musste man erstmal wissen was ist, wenn man sie so lässt wie sie sind, wenn man sie dünner machen lässt oder was eigentlich überhaupt ein Self-Clean-Glas ist. Ich liese mich beraten und die Dame zeigte mir die einzelnen Unterschiede. Da das Glas, wenn es normal gelassen ist, nicht besonders estetisch ausschaute entschied ich mich für die dünneren Gläser. Das Self-Clean-Glas war in meinen Augen nicht relevant. Der einzige Vorteil, was diese Gläser hatten, dass sie nur schwer verschmutzten und es daher eher was für Handwerker etc. ist.

Eine weitere Frage war dann, ob ich eine Zusatzversaffe_brilleicherung für meine Brille, falls sie kaputt geht abschließen möchte,

aber diese lehnte ich ab, da ich vorsichtig genug mit meiner Brille umgehe.

Dann kam die letzte Frage “Wie möchten sie über die Fertigstellung ihrer Brille bescheid bekommen?”

Sogar da gibts Möglichkeiten! Entweder per Telefon, per Post, per E-Mail oder per SMS, da ich, wie jeder Jugendliche ein Handy benutze und auch viel verwende, entschied ich mich für die SMS- Variante.

Jetzt nun endlich ist man dort wo man hinmöchte und jetzt erfährt man erst, was die ganzen Zusatzoptionen kosten. Da schluckt man natürlich erstmal, jedoch braucht man eine Brille und muss es so hinnehmen wie es ist. Natürlich bin ich zu dem Optiker gegangen mit dem Slogan “Finden sie eine billigere Brille, als wie bei uns” (Namen werde ich hier nicht nennen, jedoch kennen die meisten die Detektiv- Werbung) Nach allen Einstellungen und Unterschriften usw. bin ich nach 1 1/2 Stunden beim Optiker fertig gewesen.

Dann dauerte es ca. 2 Wochen als ich eine SMS bekommen habe, dass es noch länger dauert… also noch mal warten… dann eine Woche später nach der ersten SMS bekomme ich eine zweite SMS in dem endlich drinnen stand, dass ich meine Brille abholen kann und jetzt seit Samstag, bin ich im Besitz meiner neuen Brille…

5
Posted in Allgemein |